steuerengelstart

Belegeknecht

Mein Belege-Knecht

Kennen Sie das Problem? Die Steuererklärung muss gemacht werden und die Belege sind mal wieder überall verteilt.
Schatz, hast du noch Belege in deiner Brieftasche?

Sind im Auto noch Tankquittungen? Sind die nicht schon alle im Ordner?
Damit Ihnen das nicht mehr passiert, möchte ich Ihnen heute meinen Belege-Knecht vorstellen:

Sieht fast aus wie ein Schuhkarton, kann aber viel mehr. Hier die 7 Punkte, wie er am sinnvollsten eingesetzt wird:

Für Barbelege gilt:

1. Der Belege-Knecht wird dort aufgestellt, wo die meisten Belege anfallen.
Wenn Sie z.B. meistens mit dem Auto einkaufen im Handschuhfach oder
er erhält im Haus seinen festen Platz
2. Direkt nach dem Einkauf wandern die Belege hinein
3. Sie reichen uns den Belege-Knecht mit der Buchführung ein bzw. am Ende
des Jahres für die Einkommensteuer-Erklärung

Für alle durch die Bank bezahlten Rechnungen gilt:

4. Der Belege-Knecht wird dort aufgestellt, wo die meisten Belege anfallen,
z.B. dort, wo die Post mit den Rechnungen geöffnet wird
5. Direkt nach dem Öffnen wandern die Belege hinein
6. Sie reichen uns den Belege-Knecht mit der Buchführung ein bzw. am Ende
des Jahres für die Einkommensteuer-Erklärung
7. Sie haben keine Lust, überhaupt noch Papierbelege zu sammeln?
Auch hierfür haben wir die optimale Lösung (z.B. können in Verbindung
mit Ihrem Smartphone direkt in die Buchführung hochgeladen werden).

Haben wir Sie neugierig gemacht?
Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich auf Ihren Anruf, um einen Termin für ein persönliches Gespräch zu vereinbaren.

Tel.: 0 29 25 – 52 56 84
info@steuerengel.com

Service

Ihre individuelle Checkliste zur ESt-Erklärung

Mit unserer Einkommensteuer-Checkliste sorgen Sie problemlos dafür, dass Sie die Unterlagen für Ihre Steuererklärung vollständig bei uns einreichen. So ist gewährleistet, dass wir den Fall zügig bearbeiten und das bestmögliche Ergebnis für Sie erzielen können.

Klicken Sie auf das Bild und Sie können sofort loslegen.

Aktuelle Meldungen

Blitzlicht Oktober 2018

In der aktuellen Ausgabe
lesen Sie u.a.

  • Verschmelzung nach Forderungsverzicht gegen Besserungsschein kann verdeckte Gewinnausschüttung auslösen
  • Zuordnung des verrechenbaren Verlusts bei unentgeltlicher Übertragung eines Kommanditanteils
  • Anwendung der Fahrtenbuchmethode nur bei belegmäßigem Nachweis aller Aufwendungen
  • Verkauf von Champions-League-Finaltickets unterliegt nicht der Einkommensteuer
  • Abzug von Unterhaltsaufwendungen als außergewöhnliche Belastung
  • Schadensersatz wegen überhöhter Einkommensteuerfestsetzung ist kein Arbeitslohn
  • Zufluss des Arbeitslohns bei Erhalt von Tankgutscheinen vom Arbeitgeber für mehrere Monate im Voraus
  • Zur Besteuerung von Liquidationszahlungen nach Auflösung einer Stiftung
  • Kein Wechsel von der degressiven Abschreibung zur Abschreibung nach der tatsächlichen Nutzungsdauer
  • Betriebskosten müssen nach tatsächlicher Wohnfläche abgerechnet werden
  • Keine Erbschaftsteuerbefreiung für ein Familienheim bei krankheitsbedingtem Wohnungswechsel innerhalb des Hauses
  • Berichtigung einer Rechnung bei unrichtigem Umsatzsteuerausweis

Weitere Informationen finden Sie hier…

Ihre Termine zur Steuer