Die Insolvenzgeldumlage wurde zuletzt zum 01.01.2018 von 0,09% auf 0,06% gesenkt. Im Jahr 2021 steigt die Umlage auf 0,12%.
Grundsätzliches besteht für alle Arbeitgeber, die Arbeitnehmer im Inland beschäftigten, die Verpflichtung zur Zahlung der Insolvenzgeldumlage.
Die Insolvenzgeldumlage berechnet sich anhand der Summe des dem Grunde nach rentenversicherungspflichtigem Arbeitsentgelt aller Arbeitnehmer und ist an die jeweiligen Krankenkassen zu entrichten.