Blog

Der Corona-Zuschlag soll einmalig 150 Euro betragen. Hartz IV Empfänger erhalten außerdem Berechtigungsscheine ihrer Krankenkassen für kostenlose FFP2-Masken. Für Kinder und Jugendliche aus Familien im Hartz IV Bezug übernimmt das Jobcenter zudem die Kosten für digitale Endgeräte, damit sie am pandemiebedingten Online-Unterricht teilnehmen können.
Wann der Corona-Zuschlag ausbezahlt werden soll, ist noch nicht abschließend geklärt. Es wird aber mit der baldigen Auszahlung gerechnet.

Wer darf sich privat krankenversichern?

Es gibt gesetzliche Regelungen, die besagen, wer sich privat krankenversichern darf und wer nicht. Allerdings gelten je nach Art der Berufstätigkeit unterschiedliche Auflagen: Beamte: Als Beamter hat man grundsätzlich die Wahl, ob man…

Exklusiver Spar-Tipp für Privat Krankenversicherte

wer von Ihnen bereits privat krankenversichert ist, weiß das regelmäßig die Schreiben der Versicherung mit der nächsten Beitragserhöhung ins Haus flattern. Da ich davon selbst genervt bin, hatte ich mich auf die Suche gemacht wer helfen…

Überbrückungshilfe III ab Februar 2021!

Die Überbrückungshilfe III umfasst die Fördermonate November 2020 bis Juni 2021. Die Abschlagszahlungen und die Antragstellung starten im Februar 2021. Die regulären Auszahlungen erfolgen wie auch schon bei der Überbrückungshilfe II…

Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohns zum 01.01.2021!

Der gesetzliche Mindestlohn wird in vier Schritten bis Juli 2022 auf 10,45 Euro brutto erhöhten: •01.01.2021: Erhöhung auf 9,50 Euro •01.07.2021: Erhöhung auf 9,60 Euro •01.01.2022: Erhöhung auf 9,82 Euro •01.07.2022: Erhöhung…

Ab 2021: Insolvenzgeldumlage der Krankenkassen hat sich von 0,06 % auf 0,12 % erhöht!

Die Insolvenzgeldumlage wurde zuletzt zum 01.01.2018 von 0,09% auf 0,06% gesenkt. Im Jahr 2021 steigt die Umlage auf 0,12%. Grundsätzliches besteht für alle Arbeitgeber, die Arbeitnehmer im Inland beschäftigten, die Verpflichtung zur Zahlung…

Auch Selbstständige und Privatversicherte in NRW sollen zusätzliches Kinderkrankengeld bekommen

Wegen der Coronapandemie hatte die Bundesregierung die Kinderkrankentage für Eltern, die ihre Kinder unter zwölf Jahren zu Hause betreuen und deswegen nicht arbeiten können, verdoppelt: von zehn auf 20 Tage pro Elternteil bei Paaren, 40…