Erhöht wird der steuerliche Kinderfreibetrag, der das Existenzminimum des Kindes sichert. Von aktuell 7812 Euro auf 8388 Euro 2021 (je Kind für beide Elternteile). Der Kinderfreibetrag setzt sich zusammen aus 2928 Euro (2020: 2640 Euro) für den Betreuungs-, Erziehungs- und Ausbildungsbedarf sowie 5460 Euro (2020: 5172) für das sächliche Existenzminimum des Kindes.
Das Finanzamt rechnet aus, ob das Existenzminimum des Kindes durch das Kindergeld bereits gedeckt ist oder ob der Kinderfreibetrag für die Eltern günstiger ist. In diesem Fall wird der Kinderfreibetrag dann automatisch im Einkommensteuerbescheid berücksichtigt und das Kindergeld quasi als Vorauszahlung betrachtet. Vor allem bei höheren Einkommen ist die Steuerersparnis durch den Kinderfreibetrag meist höher.